Wintergrillen

Buchvorstellung von Michael Vahl

Da ich gern meine diversen Grillmaschinen rund um das Jahr nutze, kam in der kalten Jahreszeit der Klassiker Wintergrillen von Tom Heinzle reingeschneit. Klassiker sicherlich, aber ein für mich unbekannter BBQ-Profi aus dem riesigen Universum der Grillgötter. Das Buch macht einen super Eindruck und ich fing an zu stöbern. Zu jedem Rezept gibt es mindestens ein Foto, die Zutatenlisten sind klar strukturiert.

Bildquelle: Foto des Buches von Michael Vahl

Was mir gefällt, die meisten Zutaten gehören zu einer guten Küche dazu oder wären leicht zu beschaffen. Da ich nicht gerade jemand bin, der Rezepte einfach nachkocht, kamen mir die leicht verständlichen Schritte sehr entgegen. Man findet spannende Anregungen für neue Gerichte aber auch Klassiker des Wintergrillen. Von Gewürzmischungen, Marinaden, Vorratshaltung über Räuchern, Dutch Oven, Vor-, Haupt- und Nachspeisen findet sich für jeden etwas. Hier hat Heinzle die Grundlagen für unzählige Rezepte gelegt.

Bildquelle: Foto des Buches von Michael Vahl

Die Rezepte mit Räuchern haben mich sehr an meine Kindheit erinnert. Mein Vater liebte es zu räuchern. Es war wohl ein Ausgleich zu seinem Arbeitalltag. Aale, Forellen, Speck usw. Dinge an denen auch ich heute noch Spaß habe, leider nun ohne ihn. Als ich die Rezepte überflogen hatte, dachte ich mir, vieles kennst du schon oder hast hast so ähnlich schon zubereitet. Und trotzdem habe ich die Rezepte intensiv gelesen. Ich fande immer irgendwo eine neue Anregung. Pilze smoken oder Wild Moink Balls.

Bildquelle: Foto des Buches von Michael Vahl

Ich liebe solche Sachen, da ich sehr experimentierfreudig bin. Ich werde einiges ausprobieren. Den Camembert von der Zedernholzpllanke hatte ich vorher schon getestet. Die Planke eignet sich für allerlei Spielereien. Auch der Camembert war traumhaft mit dieser tollen rauchige Note.

Bildquelle: Foto des Buches von Michael Vahl

Selbstgebackenes Brot und hausgemachtes Trauben-Chili-Gelee gab es bei uns dazu. Mein Fazit, ein tolles Buch mit schönen Fotos und tollen Ideen für die Wintergrillerei. Damit kann auch der letzte sogenannte Flachgriller überzeugt werden, seinen Grill nicht Ende August in den Winterschlaf zu schicken. Einige an den Winter angepasst Gerichte als auch wirklich winterliche Grillspezialitäten finden sich. Mit wenigen Kräutern holt man ein Stückchen Sommer ins Wintergrillen und doch liegt der Schwerpunkt auf Lebensmitteln, die es im Winter gibt. Also raus an den Grill. Vom Grill schmeckt alles besser – Zitat Tom Heinzle.

*

KRAUTJUNKER-Rezensent Michael Vahl

Winkeladvokat im Staatsdienst. Beruflich bedingt mit der dunklen Seite des Weltgeschehens befasst, viel Freude an den schönen Seiten des Lebens. Leidenschaftlicher, freestylender Hobbykoch mit Hang zu schrägen Experimenten. Mein irrsinnigstes aber auch gelungenes Experiment war bisher angeflammter Tuna mit Kassler-Wasabi-Schaum. Großer Fan des östlichen und südlichen Afrikas und mit Familie immer auf der Suche nach neuen Freuden. Eigentlich an richtiges Kind der Nordseeküste, nun im Norden Hamburgs ansässig. Zwischendurch einige Jahre zum Studium in Regensburg und dann einmal quer durch die Welt.

***

Anmerkungen

Von KRAUTJUNKER gibt es nicht nur eine Facebook-Gruppe, sondern jetzt auch Outdoor-Becher aus Emaille. Kontaktmail für Anfragen siehe Impressum.

Titel: Wintergrillen

Autor: Tom Heinzle

Verlag: HEEL Verlag GmbH

Verlagslink: https://www.heel-verlag.de/wintergrillen.htm

ISBN-13 : 978-3868527834

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s