Jagdgedanken im Juli: Ist es schon so weit?

von Bertram Graf v. Quadt Ich kann es ja selbst kaum noch aushalten! Die Rehböcke benehmen sich höchst unziemlich. Schamlos beinah. Sie frönen dem, dem wir ganzjährig gerne frönen würden, es aber nicht ganzjährig dürfen (aus egal welchen Gründen), zwar noch nicht direkt. Aber sie machen alle Anstalten dazu. Da geht was. Und wenn da…

Jagdgedanken im Mai: Wenn der Frühling lenzt… 

von Bertram Graf v. Quadt … dann ist der Bock auf. Und manch forscher Jägersmann träumt von linden Abenden, schlanken Beinen und erdbeerblonden Haaren! „Wenn der holde Frühling lenzt, wenn man sich mit Veilchen kränzt, wenn man sich mit frischem Muth Schnittlauch auf das Rührei tut, kreisen durch des Menschen Säfte neue, ungeahnte Kräfte“. So…

Jagdgedanken im April: Von wegen „Männerdomäne“

von Bertram Graf v. Quadt „Guten Morgen meine Herren. Äh – meine Damen und Herren, natürlich.“ Es ist schon immer wieder hinreißend, wie sehr sich der durchschnittliche Forstmeister oder Beständer auf – nennen wir das einmal „öffentlichen“ – Jagden bei der Ansprache verhaspelt. Damen auf der Jagd scheinen in der Welt da draußen offenbar immer…

Jagdgedanken im Februar: Schluss ist – gut ist

von Bertram Graf v. Quadt Jagd vorbei – fürs Erste. Die Schonzeit ist endgültig ausgebrochen. Und wenn der geneigte Leser nun erwartet, dass ich wie üblich anfange, diesen Umstand der weitgehenden Jagdruhe zu beweinen, dann sehe er sich bitte enttäuscht.  Denn ich bin im Grunde gar nicht unfroh darüber, dass die Jagdsaison zu Ende ist….

Jagdgedanken – Ein Hochstand-Brevier

Buchvorstellung Der bücherliebende Journalist Bertram Graf v. Quadt kann der Jagd nicht entfliehen, diese Passion ist in seiner Familie seit Jahrhunderten erblich. Chronisch verfasst er Bücher über die Jagd und manch einer mag sich fragen: Wie passen Bibliomanie und Jagd zusammen? Der Jäger bewegt sich doch abseits der Wege im Wald und der Literat sitzt…

Vom Weg und von der Leidenschaft

von Bertram Graf v. Quadt Der Mensch ist ein seltsames Wesen. Er strebt nach Erfolg, erreicht ihn oft genug aber nicht, sondern erntet Enttäuschung. Er gibt deswegen nicht auf, er vergrößert Mühen, Aufwand und Anstrengung, meist nur um erneut zu scheitern. Dieser Kreislauf von Anlauf, Sprung und harter Landung wird beständig fortgesetzt, bis er entweder…

Bertram Graf v. Quadt über die Geschichte der Blattjagd

von Bertram Graf v. Quadt Wann genau der erste Mensch auf die Idee kam, das Fiepen der Gaiss nachzuahmen um damit einen Bock anzulocken, ist nicht bekannt. Aber es dürfte recht früh gewesen sein, denn erste Erwähnungen der Jagd mit dem Ruf auf das Reh tauchen schon bei den Minnesängern auf. Wolfram von Eschenbach gibt…