Jagdgedanken im Juli: Ist es schon so weit?

von Bertram Graf v. Quadt Ich kann es ja selbst kaum noch aushalten! Die Rehböcke benehmen sich höchst unziemlich. Schamlos beinah. Sie frönen dem, dem wir ganzjährig gerne frönen würden, es aber nicht ganzjährig dürfen (aus egal welchen Gründen), zwar noch nicht direkt. Aber sie machen alle Anstalten dazu. Da geht was. Und wenn da…

Rufe der Wildnis: Freunde zum Essen (Teil 2/2)

Diese Leseprobe ist die zweite Hälfte von Kapitel 10 „Freunde zum Essen“ des Buches Rufe der Wildnis: Wie ich zur Jägerin wurde. Die erste Hälfte sowie eine Buch-Rezension sind bereits auf KRAUTJUNKER erschienen. Die beiden Weblinks befinden sich in den Anmerkungen unter der Leseprobe. Lily Raff McCalou ist keine typische Jägerin und das Buch kein typisches Jagdbuch….

Rehleber als Brotaufstrich

Rezeptvorstellung von André Brüggemann Sommer. Noch nicht der Höhepunkt der Jagdzeit, da viele Wildarten wegen der Aufzuchtphase geschont sind. So sind beim Rehwild beispielsweise derzeit nur männlich Tiere frei, Ricken, Schmalrehe und Kitze haben Ruhe. Bei manchem Nicht-Jäger stößt es dann auf Unverständnis, wenn man trotz dieser Einschränkungen und den damit zwangsläufig verringerten Erfolgsaussichten lange…

Schwarzwild: Welche Rolle spielt der menschliche Geruch?

von Siegfried Erker Der Geruchssinn einer Sau ist besonders gut ausgeprägt und sie kann Menschen über größere Entfernungen je nach Windverhältnissen wahrnehmen. Der Wind spielt zwischen Mensch und Kreatur Sau immer eine Schlüsselrolle. Sauen können sehr wohl unterscheiden, mit welchen menschlichen und tierischen Düften – durch Wanderer, Spaziergänger mit oder ohne Hund, Reiter usw. –,…