Ferlacher-Drillinge und -Vierlinge

von Norbert Klups Die Hochburg der Drillings-Entwicklung lag zweifellos im Suhler Raum, doch auch in der Waffenmetropole Ferlach wurden viele Drillinge gebaut. Meist als Einzelstücke nach Kundenwünschen, doch Franz Sodia ging auch in eine regelrechte Serienproduktion. Sodia-Drillinge und auch Bockdrillinge mit Blitz-System wurden in den 60er-Jahren von Frankonia-Jagd per Katalog verkauft. Besonders das Leichtmodell 590…

Prinz Bockdrilling

von Norbert Klups Wer in einem Revier auf Hoch- und Niederwild jagt und auf alles vorbereitet sein will, benötigt eine kombinierte Jagdwaffe. Der Bockdrilling mit Schrotlauf und zwei unterschiedlichen Kugelkalibern gilt hier als Universalwaffe. So etwas kann man „von der Stange“ kaufen, etwa den neuen Blaser BD 14, oder aber genau nach eigenen Vorstellungen anfertigen…

Die Entwicklungsgeschichte und Technik des Drillings

von Norbert Klups Der Drillingsbau ist fast ausschließlich auf den deutschsprachigen Raum beschränkt. Lediglich in Italien und Frankreich gibt es heute noch Hersteller, die sich mit diesem Waffentyp beschäftigen. In Schweden hat früher Husqvarna Drillinge hergestellt. Die technische Entwicklung im Drillingsbau ist so bunt und vielfältig wie sonst nur in wenigen anderen technischen Bereichen. Es…