10 Fangtipps für den April: Schleie – das Grünen beginnt

    von Martin Wehrle Wenn die ersten Schleien beißen, grünt es nicht nur am Ufer, sondern auch im Kescher – dann hat die Saison so richtig begonnen. Mit welchen Kniffen kannst du die wechselhaften Aprilschleien zum Biss verführen? Je flacher, je wacher Die meisten Angler begehen einen Denkfehler: Sie angeln in mittlerer Tiefe auf Frühlingsschleien,…

Der Geschmack von Laub und Erde: Wie ich versuchte, als Tier zu leben

Buchvorstellung Charles Foster ist verrückt. Verrückt nicht in dem Sinne von geistig minderbemittelt und lebensunfähig, sondern sein Geist ist so verschroben, dass er sich nicht damit abfinden wollte, ausschließlich ein Mensch zu sein. Er musste unbedingt wissen, wie es ist, als Tier zu leben. Ist das vollkommen gaga oder bahnbrechend innovativ? Die Meinungen gehen diesbezüglich auseinander, auch bei…

Bär in Bäeeren: Waschbär-Gulasch aus dem Feuertopf

Dieser Beitrag ist meinen Lesern in den USA und Kanada gewidmet. Ich habe keine Ahnung wer Ihr seid, aber ich wünsche Euch einen guten Appetit!  Der Waschbär zählt zu den invasiven Arten, da er ursprünglich aus Nordamerika stammt und die mitteleuropäischen Ökosysteme aus dem Gleichgewicht bringt. Ein älterer Waidmann beschrieb ihn mir, halb verzweifelt, halb widerwillig…

Flintenschießen: Anschlag und Schaft

Dem Flintenschießen haftet etwas mystisches an, so dass es von vielen nebulösen Theorien umgeben ist. Schießt der Jäger beim Büchsenschuss meist möglichst bewegungslos auf mehr oder weniger ruhig stehendes Wild, müssen Schütze und Waffe beim Flintenschuss synchron mit dem Ziel mitschwingen. Zudem ist das Ziel meist kleiner. Der erfahrene Schießlehrer Peter Schäfer hat in dem…