Rufe der Wildnis: Freunde zum Essen (Teil 2/2)

Diese Leseprobe ist die zweite Hälfte von Kapitel 10 „Freunde zum Essen“ des Buches Rufe der Wildnis: Wie ich zur Jägerin wurde. Die erste Hälfte sowie eine Buch-Rezension sind bereits auf KRAUTJUNKER erschienen. Die beiden Weblinks befinden sich in den Anmerkungen unter der Leseprobe. Lily Raff McCalou ist keine typische Jägerin und das Buch kein typisches Jagdbuch….

Jagd und Glück

von José Ortega y Gasset Das Leben, das uns gegeben ist, ist auf die Minute bemessen und außerdem ist es uns leer gegeben. Ob wir wollen oder nicht, wir müssen es auf unsere eigene Rechnung ausfüllen oder anders gesagt, wir müssen es auf diese oder jene Weise „okkupieren“, d.h. durch unsere Beschäftigungen in Besitz nehmen. So…

Sind Jagd und Sex das Gleiche?

von Florian Asche Will man sich dieser Frage nähern, dann kommt man am Urvater der Psychoanalyse nicht vorbei. SIGMUND FREUD wurde am 6. Mai 1856 in Freiberg/Mähren geboren. Nach seinem Medizinstudium befasste er sich mit der Erforschung hysterischer Geisteszustände, unter anderem bei dem berühmten Franzosen CHARCOT. Er entwickelte dessen Ergebnisse weiter und formulierte schließlich seine…

Jagen, Sex & Tiere essen

von Florian Asche   Was ist archaisch?  Am 28. September 2002 füllten 16.000 Menschen die COLORLINE-ARENA in Hamburg, um Zeugen zu werden, wie LUAN KRASNIQI gegen LAMON BREWSTER um den Titel des WBO-Schwergewichtsweltmeisters boxte. Um den Ring saßen Prominente aus Medien und Sport. Neben ihnen die übliche Mischung aus Welt und Halbwelt. Die Vorkämpfe hatten…

Meditationen über die Jagd

Buchvorstellung Wenige Dinge sind im Europa des 21sten Jahrhundert so aus der Zeit gefallen, wie die Jagd. In weiten Teilen der Öffentlichkeit ist es ratsamer sich zu abnormen Sexualpraktiken, Drogenkonsum oder als Fan des Dschungelcamps zu bekennen, als sich als Jäger zu outen. Fleisch erhält man möglichst denaturiert in Verpackungen auf denen pittoreske Bauernhöfe aber…