Ausbildung und Fährte: Vom Welpen zum Nachsuchenprofi

Buchvorstellung von Tobias Gatzke Bücher zum Thema „Ausbildung des Schweißhundes“ sind in den letzten Jahrzehnten viele geschrieben worden. Angefangen bei den Klassikern von Rudolf Fries, Walter Frevert, Karl Bergien oder Tisch-Wickhoff, Krewer, Richter bis hin zur „Bibel“ von Borngräber, haben sich viele Hundeführer der gerechten Abführung des Hundes angenommen. Umso mehr war ich auf das…

Erongo Verzeichnis für afrikanisches Jagdwild

Buchvorstellung von Beate A. Fischer Ich hatte das Erongo Verzeichnis für afrikanisches Jagdwild auf der Jagdmesse in Dortmund Ende Januar 2020 kurz in der Hand und seitdem ging es mir nicht mehr aus dem Kopf. Dieser Zustand wurde auch nach einer Lesung des Herausgebers Ende Februar in Hamburg nicht besser. Anfang März lag es dann…

Tod einer Jägerin – Schreiber und der Büffel

Buchvorstellung von Beate A. Fischer Hannes Schreiber, alternder Redakteur eines Hamburger Wochenmagazins, überzeugt seinen Chefredakteur mit dem figurbetonten Foto einer jungen, weißen Berufsjägerin in Afrika, ihm als eine Artikelrecherche getarnte Jagdreise zu finanzieren. Nun ja der tiefe Fall Hamburger Wochenmagazine wurde immer am Treffendsten von innen beschrieben. Der Empfang des Alter Egos am Flughafen mit…

Schüsseltreiben – relativ reich und relativ arm

von Dr. Florian Asche Der kynische Philosoph Diogenes von Korinth galt als besonders bedürfnislos. Nicht umsonst soll er in einer Tonne gelebt haben. Eines seiner wenigen Besitzstücke war eine Wasserschale. Er zerbrach sie als er ein Kind aus der hohlen Hand trinken sah. Eines Tages dreht er sich auf dem Markt von Korinth im Kreis,…

Jagdgedanken im November: Gesellschaft und Jagd

von Bertram Graf v. Quadt Manchmal bekomme ich Angst. Denn ich entdecke an mir Denkweisen und Gefühle, die ich früher vehement abgelehnt hätte. Auch und gerade im Bezug auf die Jagd.Dass ich bei der Jagd nicht nur von Liebe spreche, sondern eher von Passion, das ist dem geneigten Leser wahrscheinlich bekannt. Und auch wenn ich…

Kanadisches Scherzo

Buchvorstellung Seitdem 1929 die Erstausgabe veröffentlicht wurde, entwickelte sich Kanadisches Scherzo zu einem Klassiker der Jagdliteratur. Sehr wenige Bücher, die vor 90 Jahren veröffentlicht wurden, liest man heute noch mit Begeisterung, da sie zeitlos bilden und unterhalten. Dabei sträuben sich bei den biografische Eckdaten des Autors (* 1880; † 1933), heutigen Feuilleton-Redakteuren eigentlich die Nackenhaare….

Schwarzwild: Jagd an der Suhle

von Siegfried Erker Wenn das Wetter für längere Zeit mit höheren Temperaturen schön bleibt, kann man auch tagsüber erfolgreich Sauen im Suhlenbereich bejagen. Man sollte jedoch in der Nähe einer Suhle einen einfachen Bodensitz – unter Berücksichtigung der Windbewegungen und der Natur angepasst – bauen. Solche Sitze sind schnell errichtet, da man nicht unbedingt ein…

Rufe der Wildnis: Freunde zum Essen (Teil 2/2)

Diese Leseprobe ist die zweite Hälfte von Kapitel 10 „Freunde zum Essen“ des Buches Rufe der Wildnis: Wie ich zur Jägerin wurde. Die erste Hälfte sowie eine Buch-Rezension sind bereits auf KRAUTJUNKER erschienen. Die beiden Weblinks befinden sich in den Anmerkungen unter der Leseprobe. Lily Raff McCalou ist keine typische Jägerin und das Buch kein typisches Jagdbuch….

The finest sport on earth

von Christian Carl Willinger In den fünfzehn Jahren vor dem Großen Krieg wurde in Ostafrika eine Form der Löwenjagd praktiziert, die als die sportlichste von allen galt: galloping lions, also Löwen zu Stande zu reiten.Fand man einen oder mehrere Löwen, so glaste man zunächst einmal sorgfältig das Terrain ab, um schwierigen Boden und wahrscheinliche Zufluchtsorte…

Tod und Blut

von Christian Carl Willinger Des Todes Verleugnung Wir leben in einer Gesellschaft, die den Tod völlig aus ihrem Alltag ausklammert und verdrängt. Gestorben wird anonym in Krankenhäusern, in Altersheimen und virtuell im Fernsehen oder in Computerspielen.Noch zur Mitte des Zwanzigsten Jahrhunderts war es zumindest auf dem Lande üblich, daß man zu Hause starb. Schon die…

Rufe der Wildnis: Freunde zum Essen (Teil 1/2)

Dies ist die erste Hälfte von Kapitel 10 „Freunde zum Essen“ des Buches Rufe der Wildnis: Wie ich zur Jägerin wurde. Eine Rezension ist bereits auf KRAUTJUNKER erschienen. Der Link hierzu befindet sich unter der Leseprobe in den Anmerkungen. Lily Raff McCalou ist keine typische Jägerin und das Buch kein typisches Jagdbuch. Ein interessanter Text…

Weidgerechtigkeit und Sportsmanship

von Christian Carl Willinger Was dem Jäger aus dem deutsch-österreichischen Kulturkreis die Weidgerechtigkeit, das ist dem angelsächsischen Jäger good sport. Weidgerechtigkeit und sportsmanship sind jedoch nicht nur aus historischer Sicht sondern auch inhaltlich zwei völlig unterschiedliche Konzepte.Der deutsche oder mitteleuropäische Begriff der Weidgerechtigkeit definiert sich heute abgesehen vom Umgang der Jäger miteinander in erster Linie…