Kostprobe: Herz

von Steven Rinella Für den ersten erlegten Hirsch gibt es alle möglichen Rituale, und gewöhnlich wird dabei gegessen oder getrunken. Der Film Red Dawn (Die rote Flut) von 1984 popularisierte das rituelle Trinken eines Bechers voll Blut, das aus dem Brustkorb des Hirschs geschöpft wurde. Anderswo wird geraten, man solle einen Happen aus dem rohen…

Anständig töten

von Steven Rinella Man kann ein wildes Tier auf die richtige und auf die falsche Weise töten, wobei ich richtig und falsch nicht im praktischen Sinne meine. Es ist schwer zu erklären, ähnlich schwer wie das Phänomen, dass man hart verdientes Geld mit größerem Vergnügen ausgibt als solches, das man auf dubiose Weise erlangt hat….

Kostprobe: Schwarzbär

Halb resigniert, halb belustigt, konstatierte der Philosoph Peter Sloterdijk: Wir leben in einer Erregungsgesellschaft. Wer sich spontan darüber empört, dass Bären verspeist werden, möge zuerst in Luisas Blog https://lukonblog.wordpress.com/ reinlesen. Schnell wird einem Mitteleuropäer klar, dass Schwarzbären in Kanada nahezu vergleichbar sind mit Schwarzwild in Deutschland. Es gibt eine große Population, die nicht gefährdet ist….

Tiere töten und essen: Von der natürlichsten aller Lebensweisen

  Buchvorstellung Jenseits des Großen Teiches liegt die Neue Welt. Hier, in den Wildnissen von Mexiko bis Alaska, jagt und angelt  Steven Rinella Wildtiere. Sein Antrieb sind die Lust am Archaischen und der Hunger auf Wildbret. Zwischen den Küsten des Pazifische und der Atlantische Ozeans, pulsieren zwar gigantische und hochmoderne Metropolen, aber immer noch erstreckt…

Kostprobe: Camp Meat

von Steven Rinella Als mein Vater noch am Leben war, sprachen er und die anderen alten Hasen gern davon, wie sie früher camp meat gemacht hatten. Das war ein Tarnausdruck für das Schießen eines Hirschs über die gesetzlich erlaubte Abschussmenge hinaus, und durch das Fallenlassen dieses Ausdrucks im Gespräch deutete man an, dass man eine…