Von Schampelmännern und Bovisten

Eine Verneigung von Wiglaf Droste Haben Sie es satt, Müller zu heißen, Meier oder Schulze? Möchten Sie nicht lieber ein filziger Milchling sein? Ein Flaschenstäubling? Ein grauer Wulstling? Ein striegeliger Rübling? Ein lila Dickfuß? Ein spariger Schüppling? Ein Judasohr? Eine krause Glucke? Ein kegeliger Saftling? Eine Toten-Trompete? Ein duftender Leistling? Ein gemeiner Stinkschwindling? Oder ein…

Wem Gott will rechte Gunst erweisen

von Fanny Müllerfür Florian und Elfriede C. Im November ging das Schlachten in meinem Heimatdorf los, und wir Kinder zogen von einem Bauernhaus zum nächsten, um uns dort ungerührt die quiekenden Schweine anzuhören, was uns deshalb nicht weiter störte, weil man als Landkind Tieren gegenüber eine eher pragmatische Einstellung hat. Schweine, Rinder und Schafe waren…

Küche – Welt der Schmerzen

von Frank David Montag. Ruhetag. Nach sechs Tagen am Herd  betrachte ich meine Wunden: eine kleine Brandverletzung auf der Wange. Folge eines wohlgezielten Fettspritzers aus einer aufgeblähten Perlhuhnbrust, eine größere auf dem rechten Handrücken. Die zog ich mir zu, als ich eine Pfanne mit kross gebratenen Putenbruststreifen unter den Grill schieben wollte, dabei mit der…

Über Pilze und Liebe

von Kurt Scheel Sinnloses Herumgehen habe ich immer abgelehnt. Will ich mich also spazierenderweise in Wald und Flur ergetzen, muss ich mir einen Vorwand für solches Tun ausdenken. Der beste, der vornehmste ist das Pilzesammeln. Womit selbstverständlich nicht erfolgsrorientiertes Raffen und Rupfen gemeint ist, das unsere konsumgeile Ellbogengesellschaft prämiert. Nein! Sondern das meditative, in sich…

Sitting Küchenbull – gepfefferte Erinnerungen eines Kochs

Buchvorstellung von Reiner Grundmann Vincent Klink, geboren 1949 in Wirtschaftswunderdeutschland, ist Spitzenkoch. Schnörkellos und nicht detailverhaftet präsentiert er seit 1991 in seinem Restaurant Wielandshöhe in Stuttgart Französisches, Klassisches, Nouvelle Cuisine auf der Grundlage deftiger schwäbischer Küche in höchster Vollendung. Aus dem Mäusekino – manche nennen es auch Flimmerkiste oder einfach Fernseh – ist er aus…

Wild

Buchvorstellung von André Brüggemann „Was machst Du da?“ – Ich antworte „Ich blättere in meinem neuen Kochbuch“. Für die Antwort ernte ich einen irritierten Blick meiner Frau gepaart mit einem Stirnrunzeln. Ich blicke sie an, dann zurück ins aufgeschlagene Buch und kann mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. Blättert man nämlich durch das (Koch-)Buch Wild aus…

Rote-Bete-Kraut als Beilage zu Wild à la Vincent Klink

Rezeptvorstellung von André Brüggemann Sternekoch Vincent Klink, in der Kochszene bekannt durch diverse Kochbücher, TV-Auftritte und Anhänger der Slow-Food-Bewegung, hat gemeinsam mit Wigalf Droste und Nikolaus Heidelbach ein Kochbuch herausgegeben. Eigentlich nicht nur eines sondern gleich mehrere (u.a. zu Wurst, Gemüse, Wein), nachfolgend soll es aber um das Buch Wild gehen. Vincent Klink steuert logischerweise…

Frischlingsmedaillons in Walnüssen à la Vincent Klink

Rezeptvorstellung von André Brüggemann Ein klassisches Kochbuch i.S.e. „Rezeptansammlung“ ist das Gemeinschaftswerk der Herren Droste, Heidelbach und Klink nicht. Den Namen Vincent Klink hat man sicherlich schon mal gehört, erkochte er doch im väterlichen Restaurant einen Michelin-Stern und setzt sich als Genussmensch für die Slow-Food-Bewegung ein; natürlich ist so jemand in den Medien präsent und…

Die Suche nach dem fetten Schwanz

»Diese Frau hat zweifellos einen Narren gefressen an allem Animalischen. Jennifer McLagan möchte die Menschen wieder auf den Geschmack von echtem Fleisch bringen, von Tieren, die ein gesundes und glückliches Leben geführt haben. « Sacha Verna in Vincent Klinks HÄUPTLING EIGENER HERD     von Jennifer McLagan Alles begann mit einer einfachen Zeichnung, die ich…

Geruchsproben aus dem Kulturbeutel: Samtiger Maronenröhrling (Xerocomus spadiceus)

von Michael Rudolf Können sich die geneigten Leser überhaupt unter dem Tränenden Rettichfältling etwas vorstellen, dem Stumpfglockigen Saftling, dem Blaugestiefelten Schleimkopf, dem Bewimperten Filzkrempling vielleicht? Schöne, vielleicht sogar zutreffende Namen, doch so manches Mycel würde die Entfaltung seines Fruchtkörpers protesthalber unterbinden, wüßte es, daß er dann Hasenpfotentintling, Strengriechender Ellerling, Muschelförmiger Krüppelfuß, Ranziger Rußnabeling, Schwanztrüffel, Borstiger…

Schwarze Diamanten: Trüffel (Tuber)

von Vincent Klink Als Kochlehrling, lange bevor ich einen Trüffel zu Gesicht bekam, ahnte ich schon heftig, daß diese Pilze etwas Besonderes sein müßten. Als argloser Bub vom Land brauchte ich eine ganze Weile, bis ich dahinterkam, daß mein Küchenchef, den man sich durchaus als Küchenbullen vorstellen darf, die Dinger meinte, die er in der…