Gedichtwettbewerb zum Lobpreis der Wildwurst

Würste sind etwas Wunderbares. Rund und knuffig, sinnlich und duftig stellen gute Würste eine der größten Verlockungen dar. Wiglaf Droste schrieb über sie, in seinem Buch Wurst, welches er mit Vincent Klink und Nikolaus Heidelbach veröffentlichte, »Prall und reizend liegt die Wurst vor uns. Mannigfaltig und prächtig sind ihre Formen: Als grober archaischer Prügel kommt sie daher, als kinderkopfgroßer Presssack, als darmummantelter Salamiklopper, als niedliches Wienerle, als feines Wurstsäckchen. Großzügig zeigt sie ihre Rundungen, lieblich verströmt sie ihre Düfte – Fenchel, Pfeffer, Knoblauch und was es sei. Und immer sagt sie: Iss mich, hier bin ich, bin ich nicht handlich?
O doch, handlich ist sie, die Wurst. Anmutig vereint die Wurst Griffigkeit und Appetitlichkeit und zieht uns in ihren Bann, auf dass wir ihr verfallen, physisch wie metaphysisch. Wer in das Mysterium Wurst eintaucht, dem erscheint es vollends logisch, das Universum als Wurst zu erklären und zu begreifen.«

Zu den edelsten, wunderbarsten und köstlichsten aller Würste gehören die Wildwürste.

Zu ihrem Lob und Preis sind alle Wurstliebhaber eingeladen, ein Gedicht zu verfassen. Das Gedicht sollte folgende Wörter beinhalten:

  • Fuchsteufelswild
  • Schwarzwald
  • Kirschwasser

Unter allen bis zum 31. Mai 2020 an jens@werkmeister.co eingesandten Gedichten werden die besten hier prämiert und veröffentlicht.

Der Dichter des Wettbewerbs erhält als Preis neben dem unsterblichen Künstler-Ruhm eine Wild-Brotzeit in einer der besten Adressen Deutschlands für Wild-Küche, dem Hotel und Restaurant Spielweg (siehe: https://www.spielweg.com/ ). Das Restaurant wird von Viktoria Fuchs (siehe: https://viktoriafuchs.de/) geführt. Sie ist die Tochter des renommierten Meisterskochs und Kochbuchautors Kochs Karl-Josef Fuchs, von dem schon mehrere Rezepte auf KRAUTJUNKER veröffentlicht wurden (siehe: https://krautjunker.com/?s=karl-josef+fuchs).
Dazu gibt es eine Flasche Wein vom Gams Hegering des Schwarzwaldes.

Abb.: Viki Fuchs als Kind mit Vater Kar-Josef Fuchs; Bildquelle: Karl-Josef Fuchs
Abb.: Meisterköchin Viktoria Fuchs; Bildquelle: Website des Restaurants Spielweg

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ich freue mich jetzt schon. Es lebe die Kunst!

*

„If you want to really hurt your parents, and you don’t have the nerve to be gay, the least you can do is go into the arts. I’m not kidding. The arts are not a way to make a living. They are a very human way of making life more bearable.
Practicing an art, no matter how well or badly, is a way to make your soul grow, for heaven’s sake. Sing in the shower. Dance to the radio. Tell stories. Write a poem to a friend, even a lousy poem. Do it as well as you possibly can. You will get an enormous reward. You will have created something.”
Kurt Vonnegut

***

Von KRAUTJUNKER existiert eine Facebook-Gruppe.

Erscheint am 31. August 2020

Titel: Fuchsteufelswild – Das Wildkochbuch

Autorin: Viktoria Fuchs

Verlag: Südwest Verlag

Verlagslink: https://www.randomhouse.de/Buch/Fuchsteufelswild/Viktoria-Fuchs/Suedwest/e567432.rhd

ISBN:  978-3-517-09917-0

*

Titelbild: Photo by Edi Libedinsky on Unsplash

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s