Jäger und große Beutegreifer – Konfliktfeld Jagd

von Ulrich Wotschikowsky [© Ulrich Wotschikowsky aus Wolf, Luchs und Bär in der Kulturlandschaft, Verlag E. Ulmer] Jäger und große Beute greifer – das ist eine komplizierte Beziehung seit der Frühzeit. Schon für die ersten Menschen waren große Beutegreifer Konkurrenten um fleischliche Nahrung. Gleichzeitig waren sie auch Jagdbeute und genossen in vielen Jägerkulturen einen hohen rituellen…

Alaska: Bretter gegen Bären

von Guy Grieve Nach einer Woche war mein Knöchel so weit abgeschwollen, dass ich mich daranmachen konnte, meine Hütte bärensicher zu verrammeln. Als Erstes trug ich die Sperrholzplatten und die Rollen mit der Isolationsmatte zusammen und stapelte alles drinnen im Haus, denn ich wusste, dass Charlie später einmal ein richtiges Dach nachrüsten wollte. Es war…

Ein Bär will nach oben

Buchvorstellung Ein depressiver und menschenscheuer Professort für Literatur an der University of Maine zieht aufs Land, »weil er auf Sex mit Frauen hoffte, die ebenfalls aufs Land gezogen waren und unter Depressionen litten. Die meisten dieser Frauen erschienen ihm depressiv – oder zumindest verbittert -, wahrscheinlich, weil sie auf dem Land leben mußten. Er wollte…

Warum nicht einen Eisbären halten?

Für Mitteleuropäer etwas überraschend: Im nördlichen Skandinavien ist der Eisbär (Ursus maritimus) ist in Skandinavien ein häufig anzutreffendes Haustier. Neben den ursprünglichen Nutzungen als Jagdgehilfe und Hauswächter schätzt man den flauschigen Carnivoren für seine Verschmustheit und seiner Eignung als lebende Biotonne. So kann man in seinem flauschigen Bärchen sogar unauffällig eine missmutige Schwiegermutter entsorgen und…