Das Pflaster auf der Wunde

von Florian Asche Tommis Eltern wurde schon früh klar, dass sich ihr Sprössling etwas anders entwickelte als sie erwartet hatten. Schon in der Vorschule fiel es ihm schwer, sich auf eine Sache zurzeit zu konzentrieren. Der Kleine sprang in der Vorlesestunde auf, lief zum Fenster und zeigte auf eine Möwe, die dort am Fensterbrett pickte….

Birschfibel

Buchvorstellung des Jörn v. Campenhausen Christoph Walz wurde in einer Amerikanischen Talkshow zu den Deutsch-Österreichischen Unterschieden befragt und antwortete hierauf: „Ein Schlachtschiff gegenüber einen Walzer. Der Deutsche sucht die direkte Konfrontation, während der Österreicher einen tänzelnden freundlich formulierten Umgang pflegt, ohne etwas zu meinen.“ Der Herr ist bekanntermaßen Österreicher. Nun mag man meinen, was hat…

Parson Russell Terrier: des Pfarrers weiße Hunde – Gentlemanjäger von der Insel

von André Brüggemann Die Jagd zu Pferd hinter der Hundemeute, die sogenannte Parforcejagd, wird heute nur noch als Schleppjagd durchgeführt. D.h. es wird kein lebendiges Wild verfolgt und gestellt, vielmehr gibt es einen berittenen Schleppenleger, der eine künstliche Duftfährte legt („Schleppe“), auf der dann die Hundemeute und die Reiter folgen. Die Parforcejagden des Adels in…

Die Sache mit der Auslandsjagd: Trophäen oder Artenschutz?

Buchvorstellung von Beate A. Fischer Hannes und Ludwig Siege haben sich ein dickes Brett vorgenommen zu bohren; Die Sache mit der Auslandsjagd. Wie das Titelbild des Buches bereits vermittelt, geht es im Wesentlichen um die Auslandsjagd in Afrika. Beide Autoren haben reichlich Erfahrungen auf dem schwarzen Kontinent gesammelt, in verschiedenen Ländern gelebt und gearbeitet für…

Rufe der Wildnis: Freunde zum Essen (Teil 1/2)

Dies ist die erste Hälfte von Kapitel 10 „Freunde zum Essen“ des Buches Rufe der Wildnis: Wie ich zur Jägerin wurde. Eine Rezension ist bereits auf KRAUTJUNKER erschienen. Der Link hierzu befindet sich unter der Leseprobe in den Anmerkungen. Lily Raff McCalou ist keine typische Jägerin und das Buch kein typisches Jagdbuch. Ein interessanter Text…

Bertram Graf v. Quadt über die Geschichte der Blattjagd

von Bertram Graf v. Quadt Wann genau der erste Mensch auf die Idee kam, das Fiepen der Gaiss nachzuahmen um damit einen Bock anzulocken, ist nicht bekannt. Aber es dürfte recht früh gewesen sein, denn erste Erwähnungen der Jagd mit dem Ruf auf das Reh tauchen schon bei den Minnesängern auf. Wolfram von Eschenbach gibt…