In 80 Bäumen um die Welt

Buchvorstellung

Es ist Frühling und die Bäume erwachen zum Leben. Grund genug sich zu denken, „rausgehen ist wie Fenster aufmachen, bloss viel krasser“. Doch was da wächst – ein liebenswürdiger deutsch-russischer Ingenieur bezeichnete es mir gegenüber lapidar als „das grüne Zeug“ – das wissen wir Menschen der urbanen Moderne oft nicht. Linden von Ulmen zu unterscheiden, daran scheitern wohl heute wohl heute viele Menschen.
Bis vor relativ kurzer Zeit war ich da leider keine Ausnahme. Mein botanisches Wissen konnte man nur als „erschütternd“ bezeichnen. Mittlerweile habe ich mich auf „Anlass zur Hoffnung“ hochgearbeitet. Wenn ich irgendwann bei „Checker“ lande, lasse ich die Korken knallen.

Ein neues Buch, dem ich nicht nur viele neue Erkenntnisse verdanke und welches mich dabei unterhielt und visuell beglückte ist In 80 Bäumen um die Welt von Jonathan Drori.

Abb.: Ess-Kastanie (Castanea sativa)

Der Autor ist Kurator von The Woodland Trust und The Eden Project sowie Botschafter des WWF. Zuvor war er Verwalter des Royal Botanic Gardens in Kew, BBC-Direktor, BBC-Produktionsleiter und Programmleiter bei BBC Online.
Seine Leidenschaft für Pflanzen wurde Drori schon als Kind von seinen Eltern vermittelt. Er liebt es, die Natur mit allen Sinnen zu erkunden und verfügt über die Gabe, Informationen mit Geschichten zu vermitteln. Eine Fähigkeit zum Storytelling, die besonders gute Lehrer, Verkäufer und Diplomaten auszeichnet.

Wie sein berühmtes Vorbild Phileas Fogg, Protagonist in Jules Vernes In 80 Tagen um die Welt, nimmt Jonathan Drori den Leser von London aus in Richtung Osten einmal um den Erdenknödel mit. Dabei lernen wir Bäume aller Klimazonen und Kontinente mit ihren Alleinstellungsmerkmalen, Beziehungen zu anderen Pflanzen sowie Tieren, aber auch ihren Bedeutungen für menschliche Kulturen kennen.

Abb.: Gewöhnliche Rosskastanie (Aesculus hippocastanum)

Jeder Baum wird mit mindestens einer – oft auch mehr – Illustrationen von Lucille Clerc dargestellt. In einer ominipräsenten Multimedia-Welt, in der man jeden Tag mit digital nachbearbeiteten Fotos bombardiert wird, haben mich ihre grandiosen Zeichnungen sehr berührt und dazu inspiriert, wieder selber mehr zu zeichnen.

Ihre Bilder sind nicht nur botanisch exakte Schmuckstücke, sondern zeigen die Beziehungen bestimmter Bäume zu unserer Geschichte, ihren Mythen ihrer wirtschaftlichen Bedeutung. Venedigs Architektur, die auf der Schwarz-Erle gebaut ist, die Weinkorken, welche wir der Kork-Eiche verdanken oder das Kirschblütenfest, mit dem in Japan der Yoshino-Kirsche gehuldigt wird. Hinter dem Weihrauch-Baum transportiert eine Karawane den kostbaren „Schweiß der Götter“, dessen leicht berauschende Wirkung der Liturgie katholischer und orthodoxer Gottesdienste Sinnenfreude verleiht.

Das Buch lädt nicht nur zum immer wieder Querlesen ein, sondern bezaubert auch durch seine grafische Qualität.

Richtig gut gefällt mir, dass ich mir durch die Verbindung von Fakten mit Geschichten, viele Informationen merken kann, die meinem Geist zuvor immer wieder entglitten wie ein Stück Seife in der Badewanne. Und dass ich endlich einen moralischen Grund gefunden habe, mehr Wein zu trinken.


Abb.: Kork-Eiche (Quercus suber)

Mit dem Verbrauch von Weinkorken entlaste ich Bauern vom ökonomischen Druck ihre wunderbare und artenreiche Kulturlandschaft anders zu nutzen. In diesen Habitaten führen viele Nutz- und Wildtiere ein gutes Leben. Schafe, Puten und Schweine werden mit Eicheln gemästet, aber auch seltene Arten wie Pardelluchs, Kaiseradler und Schwarzstorch finden hier Schutz und Nahrung.
Dass die alle zehn Jahre kunstvoll entrindeten Baumstämme der Kork-Eiche über eine rote Farbe verfügen, kann ich mir auch gut merken. Die Bäume ähneln dann nämlich den sonnenverbrannten Beinen von Nordeuropäern in kurzen Hosen. Kopfkino wirkt. Wo ist mein Wein?

Abb.: Asiatischer Wildapfel (Malus sieversii)

***

Anmerkungen

Von KRAUTJUNKER existiert eine Gruppe bei Facebook.

Titel: In 80 Bäumen um die Welt

Autor: Jonathan Drori

Illustratorin: Lucille Clerc # https://lucilleclerc.bigcartel.com/

Verlag: Laurence King Verlag GmbH

Verlagslink: https://www.laurencekingverlag.de/produkt/in-80-baeumen-um-die-welt/

ISBN: 978-3-96244-016-9

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Sybille Lengauer sagt:

    2ter Absatz, Nennung des Buchtitels „in 80 Tagen um die Welt“ – ich glaube, das ist ein Versehen, oder?

    Gefällt 1 Person

    1. KRAUTJUNKER sagt:

      Dankeschön, Sybille, es war spät gestern Abend. Ist jetzt korrigiert.

      Gefällt 1 Person

      1. Sybille Lengauer sagt:

        Ja, das kenne ich gut. Gern geschehen.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s