Die Grashütte

Nur Termiten, Erdferkel und Weiße leben in Bauten.Zuluhäuptling Chaka von E.W. Heine Die Bewohner des afrikanischen Kontinents südlich der Sahara haben Sprachen entwickelt, die an Klangfarbe, Rhythmus und Ausdrucksreichtum nicht zu überbieten sind. Der grammatikalische Aufbau dieser Sprachen ist wesentlich nuancierter und komplizierter als irgendeine europäische Sprache. Aber trotz – oder wegen – dieser hohen…

Jagdzeit veröffentlicht zweiten Beitrag von KRAUTJUNKER

Den größten Teil – wirklich mehr als 99 % – unserer Geschichte lebten wir als Steinzeit-Jäger und -Sammler unter freiem Himmel. Manchmal schwer vorstellbar, wenn man sich überlegt, dass heute die meisten Menschen der westlichen Welt zumeist in Häusern oder Autos sitzen. Es war ein hartes Leben, das in den meisten Fällen vor dem vierzigsten…

Steinzeittechnik: Eine Fischreuse bauen

von John Plant Eine Fischreuse besteht aus einem großen Korb mit einem trichterförmigen Eingang. Fische schwimmen problemlos in den Trichter, können aber nicht so leicht zurückfinden, da der enge Eingang nur schwer zugänglich ist, wenn sie auf demselben Weg zurückschwimmen. * Werkzeuge und Materialien Steinklinge (Seite 16) Biegsame Ranken Ruten oder junge Bäume (zum Flechten)…

Meine europäische Familie: Die ersten 54 000 Jahre

Buchvorstellung In vielen schriftlosen Kulturen wird erwartet, dass junge Menschen die Namen und Leben ihrer Ahnen über sieben bis zehn Generationen auswendig vorstellen können. Selbst unter akademisch gebildeten Mitteleuropäern geraten die meisten ins Stottern, sofern sie nach den Namen, Berufen und Wohnorten ihrer Urgroßeltern gefragt werden. Die preisgekrönte schwedische Wissenschaftsautorin Karin Bojs bildete hier keine…

Vorzeit: Der geschickte  Mensch

von BEEF!  Rohe Nahrung ist ein Zeichen für Zivilisation. Denn die ersten Menschen haben Sand gegessen. Heißt es jedenfalls in afrikanischen Mythen. Noch heute gibt es bei den Dogon, einer afrikanischen Volksgruppe in Mali, das Ritual, vor dem Bau eines Hauses Sand zu verspeisen. Das soll angeblich an die frühesten Tage der Welt erinnern. Der…

Ötzis Pilz-Reiseapotheke

von Dr. Robert Hofrichter Wir schreiben etwa das Jahr 3.200 v. Chr. Das Neolithikum, die Jungsteinzeit, neigt sich dem Ende zu, und wir befinden uns am Beginn der Bronzezeit. Der Frühling zeigt sich schon in den Tälern, als sich ein Mann im Hochgebirge der Ötztaler Alpen beim 3.208 m hohen Tisenjoch einen Steinbockbraten gönnt und…

Hasel

von David G. Haskell Corylus avellana South Queensferry, Schottland 55°59’27.4″N 3°25’09.3″W Die Überreste des Baums liegen, in Plastik gehüllt, in einem Sarkophag aus Pappe. Fundstücke und Fundort sind auf dem Archivkarton sorgfältig codiert. Im Karton sorgen etikettierte Beutel für Ordnung: Holzkohle, Knochen, Nussschalen. Ich nehme den Beutel mit der Aufschrift Holzkohle heraus und öffne ihn….

Mit Pilzen Feuer machen

von Dr. Robert Hofrichter Die Folgen eines Bierrausches werden umgangssprachlich gerne als »Brand« bezeichnet. Tatsächlich kannten unsere Vorfahren aber nicht nur diese Form des von Pilzen (mit-)verursachten Brandes. Sie zündeten mit einem Pilz, dem Zunderschwamm, auch ihre Lagerfeuer an. Zunder zählt neben den halluzinogenen »narrischen Schwammerln« und den Speisepilzen zu den ältesten von Menschen verwendeten…

Eiszeitjäger: Speerschleuder, Pfeil und Bogen

von Dr. Johann Tinnes DIE SPEERSCHLEUDER Speere und Lanzen gehören zu den ältesten archäologisch nachgewiesenen Waffen und wurden bereits vom Homo erectus und vom Neandertaler eingesetzt. Die erste komplexe Fernwaffe entwickelte allerdings erst der Homo sapiens vor ca. 20.000 Jahren: die Speerschleuder. Die Speerschleuder ist ein Kompositgerät, bestehend aus einem Hakenende aus Geweih und einem…

Die Speere von Schöningen: Homo erectus und die » deutsche « Vorgeschichte

von Prof. Dr. Hermann Schäfer Die ältesten auf deutschem Boden gefundenen Überreste unserer Vorfahren gehören – natürlich – zu unserer Geschichte. Und das nicht nur, weil sie überraschend einsatzfähig aussehen: acht Speere, sieben aus Fichten-, einer aus Kiefernholz, 1,80 bis 2,50 Meter lang, drei bis fünf Zentimeter dick, beidseits angespitzt, sorgfältig von Menschenhand gefertigt und…

Steinernes Schneidewerkzeug der Oldowan-Kultur

Werkzeug aus der Oldowai-Schlucht, Tansania 1,8 bis 2 Millionen Jahre alt Dieser, in Tansania vor zwei Millionen Jahren bearbeitete und benutzte, Stein gehört zu den ältesten Werkzeugen der Menschheit. Wobei der „Mensch“ der dies benutzte, noch so rustikal aussah, dass er auch nach Mitternacht auf einem ostwestfälischen Schützenfest nicht mal als Berliner Student durchgegangen wäre….

Die Neandertaler: Jäger mit Glück und Verstand

von Dirk Husemann Gebadet in Blut und Schweiß umrundet ein Dutzend halbnackter Muskelmänner ein riesiges Mammut. Die Jäger stecken in filzigen Fellen, schwingen Keulen und Speere und blicken grimmig auf die Beute, die sich wehren will. Dem zottigen Tier ragen schon einige Holzspitzen aus der Flanke, seine großen Augen blicken todesverachtend auf die Häscher herab….