Flintenkaliber

von Norbert Klups Die Kaliberangabe für Flinten stammt aus England und berechnet sich aus der Anzahl kalibergroßer Rundkugeln, die aus einem englischen Pfund Weichblei (453 Gramm) gegossen werden können. Bei 12 gleichgroßen Kugeln somit das Kaliber 12, bei 16 das Kaliber 16 usw. Geläufig sind die Kaliber 10, 12, 16, 20, 24, 28, 32 und…

Wintergrillen: Reh nach Art der Jägersfrau aus dem Dutch Oven

Rezept von Tom Heinzle Zutaten:500 g Rehschulter, gewürfelt1 Karotte, gewaschen und in Stücke geschnitten1 Stange Staudensellerie, gewaschen und grob zerkleinert2 Knoblauchzehen, halbiert1 Zwiebel, fein gehackt1 Zweig Rosmarin2 Lorbeerblätter750 ml Rotwein500 ml Fleischbrühe6 EL Olivenöl3 EL Tomatenmark1 Dose passierte TomatenSalzPfeffer aus der Mühleeventuell etwas Trüffelsalz Den Dutch Oven auf 20 glühende Kohlebriketts stellen und darin das…

Wintergrillen

Buchvorstellung von Michael Vahl Da ich gern meine diversen Grillmaschinen rund um das Jahr nutze, kam in der kalten Jahreszeit der Klassiker Wintergrillen von Tom Heinzle reingeschneit. Klassiker sicherlich, aber ein für mich unbekannter BBQ-Profi aus dem riesigen Universum der Grillgötter. Das Buch macht einen super Eindruck und ich fing an zu stöbern. Zu jedem…

Die Abzüge der Flinte

von Norbert Klups Nicht nur bei der Büchse, auch bei der Flinte hat der Abzug großen Einfluss auf den Jagderfolg. Ein guter Flintenabzug ist wichtig, um das Ziel auch sauber zu treffen. Wer von der Büchse her schon einen trocken stehenden Direktabzug mit geringem Abzugsgewicht gewohnt ist, weiß hervorragende Flintenabzüge zu schätzen. Ganz so leicht…

Die Entwicklungsgeschichte der Flinte

von Norbert Klups Der ursprüngliche Begriff „Flinte“ stammt vom Flintenschloss der Büchsen mit Steinschlosszündung und ist vom althochdeutschen Begriff „Flins“ für Steinsplitter hergeleitet. Steinschlosse wurden etwa zwischen 1620 und 1630 in Frankreich entwickelt und nutzten einen an einem Hahn befestigten Feuerstein zur Erzeugung von Funken. Der abschlagende Stein öffnete den Pfannendeckel der Batterie und entzündete…

Repetierer: Verschluss-Systeme

von Norbert Klups Herzstück jeder Repetierbüchse ist das System. Daher ist es kein Wunder, dass hier technisch die größten Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen zu finden sind. Grundsätzlich sind diese Systeme in 3 große Gruppen einzuteilen, die sich aus der Handhabung ergeben:▶ Kammerverschluss-Repetierer,einschließlich Geradezug-Repetierer▶ Unterhebel-Repetierer▶ Vorderschaft-Repetierer Kammerverschluss-Repetierer Bei dieser Bauart wird der Verschluss über einen…

Die Geschichte des Repetierers (2/2)

von Norbert Klups Die Entwicklung in anderen LändernDer schweizerische Erfinder Johann Friederich Vetterli (1822-1882) ging ähnliche Wege wie die Gebrüder Mauser.Im amerikanischen Bürgerkrieg zeigte sich die Überlegenheit der Repetier-Gewehre über die Einzellader. Dies führte dazu, dass der Schweizer Bundesrat die Einführung eines solchen Gewehrs ins Auge fasste. 1869 wurde das Vetterli- Gewehr im Randfeuerkaliber 10,5…

Einschießen des Drillings

von Norbert Klups Neulich auf dem Schießstand traf ich einen Jungjäger, den druckfrischen Jagdschein in der Tasche und im Futteral einen nagelneuen Drilling. 16er-Schrotläufe, einen Kugellauf für die 8 x 57 IRS, im rechten Schrotrohr einen Einstecklauf für die .22 Hornet – lauflang und von vorn verstellbar, versteht sich – und oben drauf thronte ein…

Rehleber als Brotaufstrich

Rezeptvorstellung von André Brüggemann Sommer. Noch nicht der Höhepunkt der Jagdzeit, da viele Wildarten wegen der Aufzuchtphase geschont sind. So sind beim Rehwild beispielsweise derzeit nur männlich Tiere frei, Ricken, Schmalrehe und Kitze haben Ruhe. Bei manchem Nicht-Jäger stößt es dann auf Unverständnis, wenn man trotz dieser Einschränkungen und den damit zwangsläufig verringerten Erfolgsaussichten lange…

Mit Zirbenholz gegrillter Karpfen

von Tom Heinzle Zugegeben – der Karpfen gehört nicht unbedingt zu meinen Lieblingsfischen. Er ist, genauso wie der Wels, bei uns in den Rheinauen, dem alten, beruhigten Teil des Rheins, heimisch. Den lieben langen Tag mit der Schnauze am Grund des Gewässers im Schlick nach Nahrung suchend, ist er wahrlich kein Geschmacksvirtuose auf dem Grill,…

Kochen in der Jagdhütte

Buchvorstellung von André Brüggemann Man hat den Tag draußen in der Natur verbracht, beim Waidwerk auf Fisch und Wild, allein oder mit Freunden. Und jetzt ist er da, der Hunger. Vielfach wird man – sei es aus Bequemlichkeit oder mangels anderer Möglichkeiten – nach Hause fahren und dort Essen. Manch einer hat aber auch das…

Die Doppelbüchse: Side by Side oder aufgebockt?

von Norbert Klups Die erste Frage, die vor der Anschaffung einer Doppelbüchse geklärt werden muss, ist die Art der Bauweise. Soll es eine klassische Side by Side oder lieber eine moderne Bockbüchse mit übereinanderliegenden Läufen sein? Unsinnigkeit herrscht heute immer noch darüber, ob es Bockbüchse oder Bockdoppelbüchse heißt. Die Bezeichnung Bockdoppelbüchse hat sich eingebürgert und…